Seekopf (2.039m) oder Rund um den Widderstein

Am Hochalpsee. Vorne etwas links die Erhebung über dem See ist der Seekopf.

Bilder vom 13.11.2005 

Bilder vom 06.11.2005

Eine schöne Tour mit großer Blumenvielfalt. Die Tour führt rings um den größten Berg des Kleinwalsertals, den majestätischen großen Widderstein (2.533 m). Man kann entweder die Tour durch das Bärgunt oder durch das Gemstel beginnen. Welche Richtung schöner zum Laufen ist dürfte Geschmacksache sein. Da ich ziemlich nahe am Gemstel wohne ist es für mich naheliegend, dass ich meistens durch das Gemstel die Tour unternehme. Von Mittelberg geht es also zunächst durch das Gemstel und ab der Hintergemstelhütte beginnt ein etwas steilerer Anstieg bis zur Obergemstelhütte (1.694m). Sie ist im Sommer teilweise bewirtschaftet. Dann geht es etwas rechts d.h. in Richtung Westen am Fuß des Widderstein-Ostgrates über den Gemstelpass (1.972m) bis zur Widdersteinhütte (2.015m). Die Hütte ist im Sommer bewirtschaftet und hier kann auch übernachtet werden. Wer noch bei guter Kondition ist, kann auch eine Gipfelbesteigung des großen Widdersteins wagen. Der Weg ist gut markiert, es sind aber manchmal ein paar ganz leichte Kletterstellen drin. 
Wenn die Gipfelbesteigung ausbleibt geht es gleich weiter in Richtung Hochalppass. Der Weg führt zwangsläufig über den Seekopf (2.039m) und weiter zum Hochalppass (1.938m). Wer vor dem Seekopf den Weg rechts abbiegt kommt zum Hochalpsee. Der Weg wird nicht ausgeschildert und dies hat auch einen Grund. Viele glauben nämlich, dass man den kürzesten Weg in das Tal absteigen kann. Das Problem ist nur, dass man dann plötzlich vor einer Felswand steht und es nicht mehr weiter geht. Man darf dann den kompletten Weg wieder aufwärts laufen. Es gibt zwar einen Jägersteig, aber den sollte man auch nicht unbedingt laufen u. außerdem führt er auch nicht auf gerader Linie ins Tal. Also auf jeden Fall am See irgendwo links wieder hinauf und auf dem offiziellen Weg laufen !
Von der Hochalp kommt man dann über die Mittelalp zur Bärgunthütte, wo man ein letztes Mal vor der ersten Ortschaft Baad einkehren kann. Von Baad kann mit dem Bus wieder nach Mittelberg oder in die anderen Ortschaften des Tales fahren. 
Für die Tour sollten wohl 5-6 Stunden gerechnet werden.

    

Eigene Erlebnisse:

22.06.2002 Bin heute in der Früh mit einem Freund nach Baad gefahren um oben beschriebene Tour in umgekehrter Reihenfolge zu machen. Da ich am Nachmittag mit der Musik auf den Weg musste ist sich bei diesem schönen Wetter leider keine längere Tour ausgegangen. Die heutige Tour stand irgendwie unter dem Motto "Treffpunkt mit der Tier- u. Pflanzenwelt". Die erste Begegnung war im Bärgunt erst mal mit einem "Wätterdätsch" (Alpensalamander). Während im Tale die blühenden Blumen inzwischen abgemäht wurden, beginnen sie im Gebirge erst langsam aber sicher zu blühen. Leider bin ich nicht der geborene Botaniker und kann jedes Pflänzlein benennen. Von Enzian über Flockenblumen, Trollblumen, Wiesen-Schaumkraut bis zu Alpenrosen gab es allerhand Pflanzen zu bewundern. Die überraschendste Begegnung fand allerdings ziemlich genau beim Einstieg zum großen Widderstein statt. Da kam uns doch tatsächlich ein stattlicher Rothirsch, mit dem Geweih noch im Bast entgegen. Komischerweise ist er genau auf dem Weg gelaufen und dann doch etwas erschrocken als er uns erblickte. Mit ein paar Sätzen ist er dann aber etwas aufwärts und ist oberhalb von uns mit leichten Schritten weiter in Richtung Hochalpsee. In dieser Gegend und in dieser Höhenlage ist es mir noch nie passiert, dass mir ein Hirsch in die Quere kam. Leider war mein Film schon voll und ich konnte das Tier nicht mehr fotografieren. Hat mir schon ziemlich gestunken, weil es ja schon ziemlich nahe an uns vorbei gelaufen ist. Nach ziemlich genau 4 Stunden sind wir dann genau zur Mittagszeit bei mir daheim angekommen.

29.09.2001 Habe am Widderstein-Lauf teilgenommen. Das ist ein Berglauf auf der oben angeführten Strecke. Der Start ist in Baad, dann geht es den Breitachweg entlang bis nach Bödmen, dann durch das Gemstel über den Gemstelpass, Hochalppass, Bärgunt wieder zum Ziel nach Baad. Bin mit einem Freund im Team gelaufen und sind in der Zeit von 1 Stunde 39 Minuten 51 Sekunden auf den 7. Rang gekommen. Meine eigene Beschreibung von dem Lauf kann man auf dem folgenden Link finden: Widderstein-Lauf 2001

28.09.2002 Der Widdersteinlauf 2002 war ein großes Erlebnis. Oben hatte es z.T. über einen halben Meter Schnee. Das Wetter war sehr schön und es war ein Traum zum Laufen. Trotz sehr viel Schnee konnte ich fast die Zeit aus dem vergangenen Jahr erreichen. Mit der Zeit von 1 Stunde 40 Minuten 4 Sekunden erreichte ich den 11. Rang in der Klasse M30. Im Team mit meinem Freund Alwin konnten wir den 3. Gesamtrang belegen !!! Meine eigene Beschreibung von dem Lauf kann man auf dem folgenden Link finden: Widderstein-Lauf 2002

27.09.2003 Wieder einmal war es so weit. Der Widdersteinlauf 2003 stand vor der Tür. Es war in der Früh bewölkt und dann ist noch die Sonne raus gekommen. Ich habe mit 1 Stunde 38 Minuten 2 Sekunden zwar einen neuen persönlichen Rekord gelaufen, war aber trotzdem nicht ganz zufrieden, da es einfach nicht rund lief. In meiner Klasse (M30) erreichte ich den 17. Rang und in der Mannschaftswertung zusammen mit meinem Arbeitskollegen Flori Felder den 13. Rang. Meine eigene Beschreibung von dem Lauf kann man auf dem folgenden Link finden: Widderstein-Lauf 2003

25.09.2004 Der Widdersteinlauf 2004 war gezeichnet von schlechtem Wetter. Regen im Tal, Schneefall, Wind und schlechte Sicht und ca. 30 cm tiefer Schnee oben. Ich habe eine Zeit von 1:41:59 gelaufen und war bei der Zwischenzeit bei der Widdersteinhütte (59:49) noch unter meiner persönlicher Bestzeit bis dorthin. Abwärts war es dann ziemlich rutschig und schmierig und von einigen Stürzen gekennzeichnet. Bin zum Glück ohne Verletzung herunter gekommen. In meiner Altersklasse ( ) erreichte ich einen tollen 9. Rang und in der Gesamtwertung den 14. Rang. In der Mannschaftswertung kam ich zusammen mit Klaus Noichl aus Oberstdorf auf den 5. Rang. Meine eigene Beschreibung von dem Lauf kann man auf dem folgenden Link finden: Widderstein-Lauf 2004

04.09.2005 Der Widdersteinlauf 2005 zählte dieses Jahr zur Vorarlberger Landesmeisterschaft. Das Ziel für die Landesmeisterschaft war bei der Hochalphütte. Das Wetter war perfekt, doch leider habe ich in diesem Jahr nicht besonders viel trainiert und so war das Ergebnis auch nicht so gut wie die letzten Jahre. Mit einer Zeit von 1:17:06 wurde ich bei der Landesmeisterschaft 24. und 13. in meiner Altersklasse. Beim Widdersteinlauf selber erreichte ich eine Zeit von 1:46:39 und wurde damit in der Gesamtwertung 41. und 16. in meiner Altersklasse. In der Mannschaftswertung wurde ich zusammen mit Flori Felder 4. Meine eigene Beschreibung vom Lauf kann man auf dem folgenden Link finden: Widderstein-Lauf 2005

30.07.2006 Der Widdersteinlauf 2006 hatte einen neuen Teilnehmer Rekord. Es war sehr heißes Wetter und ich war ausnahmsweise mal abwärts sehr gut unterwegs. Mit einer Zeit von 1:40:24 wurde ich 38. und 18. in meiner Altersklasse M30. Mit Flori Felder wurde ich 6. in der Teamwertung. Meine eigene Beschreibung vom Lauf kann man auf dem folgenden Link finden: Widderstein-Lauf 2006

Widderstein-Lauf 2007

Widderstein-Lauf 2008

Widderstein-Lauf 2009

 

 

HOME