Fiderepasshütte (2.065 m)

Vom Gasthaus Schwendle weiter ins Wildental in Richtung Wiesalpe, dort rechts halten und dem Weg bis zur Fluchtalpe folgen. Von dort geht es steil bis zur Vorderen Wildenalpe, etwas weiter oben wird es ein Stück flacher und dann geht es in Serpentinen zunächst bis zum Fiderepass, dem Passübergang auf 2.035 m. Dann sind es nur noch ein paar Höhenmeter bis zur bewirtschafteten Hütte.
Als die ersten Walser das Kleinwalsertal besiedelten war dieser Weg der Hauptweg der Mittelberger nach Oberstdorf!!! Das kann man sich heute kaum mehr vorstellen.

 

Die Fiderepasshütte (21.09.2006)

Perönliche Erlebnisse:

21.09.2006

Mit Alwin eine Berglauftour vom Schwendle aus gemacht. Habe 1:00:12 gebraucht. Alwin knapp 3 Minuten länger. Oben mussten/durften wir nach unserem bestellten Radler, erst mal einen Willi und danach ein etwas "verlängertes" Achtele trinken. Haben den Rückweg trotzdem noch gefunden. Bilder hier klicken

10.06.2003

Bin mit Alwin Moosbrugger und Stefan Schächer kurz vor 19 Uhr beim Gasthof Schwendle zu einer Berglauf-Trainingstour gestartet. Wir sind den oben beschriebenen Weg gelaufen. Stefan Sch. war nach 1 Std. 1 min., ich nach 1 Std. 2 min u. Alwin nach 1 Std. 3 min. bei der Fiderepasshütte. Dort tranken wir noch etwas und sind danach wieder gemütlich zum Schwendle gelaufen. Oben hatten wir noch einen wunderschönen Rundumblick in die Berge u. konnten zusehen wie die Sonne langsam aber sicher an den Bergen immer höher stieg.

HOME